Gnocchi mit Broccoli und Walnusskaramellkrokant

Hallo Ihr Lieben!

Heute melde ich mich bei Euch mit einem neuen und mal wieder wirklich sehr einfachem Rezept zurück.
Zusammen mit meiner Schwester habe ich nämlich ein Gericht zubereitet, welches von Kochzauber inspiriert ist. Bei Kochzauber handelt es sich um Koch-Boxen, auf der Homepage des Unternehmens wird euch alles erklärt (Link).

Da das Essen wirklich sehr sehr lecker war, möchte ich es Euch auch vorstellen. Wir haben das Rezept allerdings noch etwas abgewandelt und nicht 1:1 von Kochzauber übernommen. Weiter unten habe ich Euch natürlich auch das passende Video zu diesem Rezept eingefügt, damit Ihr wirklich jeden Schritt noch mal genau vor Augen habt.

Zutaten für 2 Personen:

400g Gnocchi
1 Broccoli
150g Crème fraîche
1 El Butter
25g Walnusskerne
1 El Zucker
50 ml Weißwein
Öl
Salz, Pfeffer
2,5g Café de Paris – alternativ könnt Ihr
Euch auch hier die einzelnen Bestandteile zusammen suchen und es selbst herstellen:
Piment, Kurkuma, Koriander, Paprika edelsüß, Ingwer, Zucker, Kümmel, Zimt, Pfeffer, Nelken, Vanille, Rosmarin, Sternanis, Lorbeerblätter, Cardamom, Zitronengras, Muskat, Chilis, Zwiebeln sowie Knoblauch (benötigt ihr ansonsten nicht für das Rezept).

Materialien:

1 große Pfanne
1 großer Topf – Broccoliröschen und Gnocchi müssen hier beide hinein passen!
1 Sieb
Schneidebrett
Messer
Kochlöffel

Vorgehen:

Als erstes müsst Ihr den Broccoli waschen und in ca. 2 cm große Röschen schneiden- wenn Ihr mal größere oder kleinere habt ist das nicht schlimm.
Währenddessen könnt Ihr die Zeit auch schon sinnvoll nutzen und den Topf mit ausreichend Wasser füllen, salzen und zum Kochen bringen. Wenn dies der Fall ist gebt Ihr den Broccoli für ca. 1 Minute hinzu, anschließend folgen die Gnocchi. Achtung das Salzwasser darf jetzt nur noch sieden – nicht mehr kochen!

In der Zwischenzeit erhitzt Ihr den Esslöffel Zucker ohne Fett in der Pfanne bis dieser beginnt zu schmelzen, denn dann können die Walnusskerne dazu gegeben und karamellisiert werden. Wenn die Walnüsse vollständig mit Karamell bedeckt sind, könnt ihr sie herausholen und auf einem Teller abkühlen lassen. Für die Naschkatzen unter euch kommt hier der Warnhinweis: Vorsicht: sehr heiß!

Sind ca. 3 Minuten seitdem Ihr die Gnocchi ins Salzwasser gegeben habt vorbei, könnt Ihr diese zusammen mit dem Broccoli in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

In die selbe Pfanne in der die Walnüsse karamellisiert wurden gebt Ihr nun etwas Öl – vorzugsweise Olivenöl für den Geschmack – den Weißwein sowie Butter und lasst das Gemisch aufkochen bevor Ihr die Crème fraîche hinzufügt.

Die entstehende Soße wird nun mit Salz, Pfeffer und Café de Paris (oder deren Gewürzbestandteile) abgeschmeckt.
Jetzt müsst Ihr nur noch die Gnocchi und Broccoliröschen in die Pfanne mit der Soße geben und vorsichtig vermengen – für ca. 2 – 3 Minuten köcheln lassen.

 Fertig:

Das war auch schon alles! Jetzt könnt Ihr Eure Gnocchi-Broccoli Mischung auf einem Teller schön anrichten und mit dem Walnusskaramellkrokant dekorieren.
Das Rezept hat mit allem Drum und Dran ca. 30-40 Minuten gedauert, je nachdem ob Ihr z.B. beim Schneiden Hilfe hattet und multitaskingfähig seid.

Und für alle die gerne nach einem Video kochen um die einzelnen Schritte genau vor Augen zu haben, habe ich Euch natürlich auch ein Video hierzu abgedreht mit Hilfe meiner Schwester. Schaut doch mal vorbei 🙂

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und für alle, die dieses Rezept nachkochen werden einen guten Appetit 😉

Liebe Grüße!

Eure franzi 🙂

Messe Guide – Dein erster Messebesuch

Hallo Ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder einen neuen Beitrag für Euch, der sich diesmal wieder auf mein neues YouTube-Video bezieht.
In wenigen Tagen wird wieder die Leipziger Buchmesse stattfinden, die ich selbst schon zweimal besuchen konnte. Da man bei so einer Messe natürlich gerne viel Zeit für die einzelnen Hallen haben möchte und man sich auch sonst das Leben auf einer Messe leichter machen kann, haben meine Schwester und ich jetzt ein Video zu diesem Thema gedreht. Das Video selbst bezieht sich besonders auf Buchmessen, speziell aus gegebenen Anlass: die Leipziger Buchmesse.
Damit Ihr die wichtigsten Fakten aber auch schriftlich vor Augen haben könnt, gibt es diesen Post jetzt ergänzend zum Video 😉

Vorbereitung auf eine Messe:

1. Messeticket online bestellen/ kaufen
Dadurch spart Ihr Euch Zeit, da Ihr nicht mehr an der Schlange für die Eintrittskarten anstehen müsst. Bei manchen Messen, z.B. bei der Leipziger Buchmesse, könnt Ihr mit Eurem Ticket auch die öffentlichen Verkehrsmittel (Straßen-/ S-Bahn, Bus) in der jeweiligen Stadt benutzen und spart Euch so zusätzliche Fahrtkosten.
2. Social Media-Seiten besuchen und Zeitplan erstellen
Auf den Social Media-Seiten von verschiedenen Verlagen oder auch Autoren könnt Ihr erfahren, wo Ihr diese auf der Messe findet und ob diese vielleicht auch zu gewissen Uhrzeiten irgendwelche Aktionen wie z.B. Gewinnspiele veranstalten. Manchmal gibt es auch vorab Eintrittskarten zu gewinnen. Ein Blick lohnt sich also.
Erstellt Euch einen Zeitplan, der die Uhrzeit und den Standort des jeweiligen Verlags/Autors oder auch Seminars beinhaltet, um besser planen zu können.


3. Rucksack anstatt Umhängetasche 
Dies ist nicht nur für Euren Rücken besser, sondern auch praktischer, was das Verstauen von Eurem Proviant angeht, denn Flaschen könnt Ihr hier z.B. ideal auf die linke und rechte Seite Eures Rucksacks verteilen und bleibt somit im Gleichgewicht.
! Achtet aber auf die Rucksackbestimmungen bei der jeweiligen Messe !

4. Pfandfreie Getränke
Indem Ihr auf Pfandflaschen verzichtet spart Ihr Euch unnötige Last auf dem Rückweg (und natürlich auch während der Messe), oder aber für diejenigen, die Pfand-Flaschen wegwerfen würden: Ihr spart Geld, da immerhin jede Pfandflasche 25 Cent wert ist.

5. Sandwiches / belegte Brote und “Zucker”
Sandwiches oder belegte Brote könnt Ihr Euch ideal am Abend vor dem Besuch oder am Morgen davor zubereiten – am besten mit Salat, Gurken, Käse / Aufschnitt, damit Ihr lange gesättigt seid und auch wertvolle Vitamine zu Euch nehmt.

Hier würde ich zu einer Verpackung aus Frischhaltefolie und einer Brötchentüte raten, da eine Brotdose unnötig Platz wegnehmen wird, den Ihr später benötigt.

Zucker darf bei einem Messebesuch aber auch nicht fehlen, da Ihr viel Energie benötigen werdet. Hier könnt Ihr z.B. Traubenzucker als Energiekick mitnehmen, oder aber Müsliriegel, Kekse uvm. Natürlich wäre es perfekt wenn man Obst dabei hätte, allerdings auch hier nur Sorten, die ohne Brotdose mitgenommen werden können wie z.B. Äpfel oder Bananen. Aber beim Einpacken aufpassen: Quetschen verursacht unschöne Flecken 😉

6. Powerbank
Um Eure Eindrücke und Erlebnisse festhalten zu können oder auch um diese direkt mit seinen Freunden und Verwandten zu teilen, ist es von Vorteil, wenn man ein bis zwei Powerbanks auf einer Messe zur Hand hat, da besonders durch die Aufnahme von Videos und die Präsenz auf Social Media-Seiten der Akku Eures Gerätes schnell leer gehen kann/ wird.

Manche Messen bieten auch Steckdosen oder gar USB-Anschlüsse zum Laden Eurer Geräte an, da man dies aber leider nicht immer im Vorfeld weiß, sollte man doch eine Powerbank immer griffbereit haben.

7. Kleidung – Zwiebellook
Die beiden Buchmessen in Frankfurt und Leipzig finden beispielsweise zu einer leider nicht sonderlich warmen Jahreszeit statt, daher ist es ratsam, dass Ihr zum Zwiebellook greift.
Somit spart Ihr Euch Platz für Eure dicke Daunenjacke oder auch Zeit bei der Abgabe – und auch wieder bei der Abholung an der Garderobe – diese beinhaltet auch wieder zusätzliche Kosten.
Ideal sind daher eine Mütze + Schal, eine Weste oder einfach ein dickerer Pullover/ Sweatshirtjacke, darunter ein dünneres Langarmshirt oder auch nur ein T-Shirt + Top – je nachdem, wie kältempfindlich Ihr seid.
Und am wichtigsten beim Thema Kleidung sind Eure Schuhe! Tragt bequeme Schuhe, die Ihr auch zum Wandern oder für längere Spaziergänge tragen würdet, denn auf einer Messe werdet Ihr einige Kilometer zurücklegen und Eure Füße werden es Euch später danken.

Auf dem Messegelände

1. Infostand aufsuchen
Wenn Ihr erfolgreich durch die Kontrollen gekommen seid, geht am besten direkt zum Infostand, denn dort bekommt Ihr wertvolle Materialen wie z.B. einen Messeplan.
2. Social Media-Seiten weiterhin im Auge behalten
Dadurch bekommt Ihr z.B. mit, wenn bei einem Aussteller eine neue Aktion startet oder ein neues Seminar beginnt. Während einer Veranstaltung helfen Euch deren Social Media-Seiten aber auch, um z.B. an Gewinnspielen live vor Ort teilzunehemen oder bei Aktionen mitzumachen, wodurch Ihr z.B. gratis ein Buch abstauben könnt.
3. Augen offen halten
Die Vorbereitung kann noch so gut sein, aber Ihr werdet einfach nicht alles mitbekommen, was auf einer Messe stattfindet. Es gibt einfach viel zu viel zu Erleben auf einer Messe. Daher geht mit offenen Augen durch die Hallen, damit Ihr z.B. spontan an einer Live-Kochshow teilnehmen könnt und dadurch durch das Testen des Gekochten auch etwas gegen Euren kleinen Hunger unternehmen könnt 😉

Nach dem Messebesuch

Durchstöbert Eure ganzen Goodie-bags, die Ihr während der Messe an nahezu jedem Stand zugesteckt bekommt. Ihr werdet neben den ganzen Kugelschreibern auch Postkarten oder Lesezeichen mit dem ein oder anderem Autogramm finden oder aber auch Karten mit Gutscheincodes, wodurch Ihr z.B. ein E-Book gratis oder günstiger herunterladen könnt. Es ist also immer sinnvoll, alles genau durchzusehen. Manches wird man zwar doppelt haben, aber diese Sachen kann man dann z.B. an Freunde und Verwandte verschenken oder, wenn man selbst Webseiten betreibt, verlosen.
Hier findet Ihr ein Foto von den ganzen Mitbringseln, die meine Schwester und ich auf der Leipziger Buchmesse 2016 erhalten haben.
Das war der Messe-Guide, den ich gemeinsam mit meiner Schwester so für uns geplant habe. Wir hoffen natürlich beide, dass er Euch auf Euren nächsten Messebesuch gut vorbereiten wird. Vielleicht habt Ihr ja auch noch die ein oder andere Ergänzung? Falls dem so ist, freue ich mich natürlich sehr darüber, wenn Ihr mir/uns diese in den Kommentaren mitteilen würdet.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Liebste Grüße, Eure franzi 🙂

Englische Crumpets Rezept

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch!
Heute habe ich einen neuen Blogeintrag für Euch und auf meinem Youtube Kanal auch gleichzeitig das passende Video hierzu 😉

Ich habe für Euch das Rezept zu Englischen Crumpets abgedreht, die von meiner Schwester und mir auch liebevoll “Spongebread” genannt werden, weil sie einfach so schön leicht sind und einem Schwamm ähneln.
Unser Vater bringt uns diese oft mal spontan mit, wenn er an einem English Shop vorbei kommt, weil er natürlich genau weiß wie gerne wir diese essen 🙂
Da das leider nur sehr selten vorkommt und wir auch diese Crumpets immer sehr schnell verputzen, habe ich sie jetzt einfach mal selbst gemacht.

In meinem Video habe ich Euch jeden Schritt ganz genau abgedreht und natürlich auch erklärt. Für diejenigen, die jedoch gerne eine Kurzfassung hätten, gibt es jetzt im Anschluss das Rezept:

Zutaten für ca. 20 Crumpets:

400g Mehl – Ihr könnt hier auch variieren indem Ihr z.B. 200g Weizen- und 200g Vollkornmehl verwendet
700ml lauwarme Milch
1 Packung frische Hefe
1/2 TL Salz
etwas Öl für die Pfanne

Materialien:

große Rührschüssel
Handmixer
Crumpets-Ringe oder auch Förmchen für Spiegeleier
Bratpfanne

Vorgehen:

Zunächst müsst Ihr das Mehl mit dem Salz vermischen und an einen warmen Ort stellen. Währenddessen könnt Ihr z.B. schon mal die Milch abmessen und die Crumepts-Ringe einfetten. Dann in der Mitte von dem Mehlgemsich eine Kuhle bilden und dort die Hefe hinein bröseln lassen. Das ganze mit etwas lauwarmer Milch auffüllen und ca. 10 min ruhen lassen bis sich Bläschen bilden.
Nun die restliche Milch hinzu geben und zu einem glatten Teig verrühren – 30-45 min abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.
Der Teig ist nun richtig schön aufgegangen und kann in der vorgeheizten Pfanne mit einer Soßenkelle in die Ringe portioniert werden. Die Crumpets müssen so lange angebraten werden, bis sich auf der Oberfläche Blasen bilden und diese aufplatzen. Jetzt könnt Ihr die Ringe oder Förmchen vorsichtig entfernen – Vorsicht heiß!. Die andere Seite ca. 1-2 min braten bis der Teig schön durch ist.

Am besten schmecken die Crumpets mit Marmelade oder Konfitüre und dazu eine schöne heiße Schokolade 🙂

Ich wünsche Euch einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

Datenschutz
Ich, Patricia Bellasie (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Patricia Bellasie (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.